elmiland.de Radio Regenbogen

Re: SWR 3: Aus der Sicht und mit den Worten eines "Neutralen" ...


Elmar Hörig SWF3 Regenbogen Radio Forum

Geschrieben von Stefan B. am 14. Januar 2004 21:58:10:

Als Antwort auf: SWR 3: Aus der Sicht und mit den Worten eines "Neutralen" ... geschrieben von STADTCUPVONKAPSTADT am 14. Januar 2004 19:53:43:

Donerwetter, du hast in ein paar Zeilen mehrere Jahre Forum zusammengefasst. Willkommen im Club der Niemalszufriedenen. Du bist hier goldrichtig, für deine Rede gibt es viel Zuspruch und tosenden Beifall. Immer meckern und trotzdem SWR3 hören, weil es ja keine empfangbaren Alternative gibt.

Du hast nur eins vergessen: Die Idole, an die du dich so gern erinnerst, von Stockinger über Dohms inklusive E. Hörig, sind mittlerweile 55 und älter, haben keine Eier mehr in der Hose, dafür viele Runzeln im Gesicht, am Sack und am Arsch und kriegen nicht mal mehr vor dem Mikrofon einen hoch. Und wenn es mal tropft, dann nur noch aus dem Harnrohr. Deshalb ist der eine samt dritter Zähne in Rente, der andere beim Altweibersender und der letzte im Vorruhestand.

So! Rabulistisch genug?

>Donnerwetter ...! Ich wusste bislang gar nicht, dass es in den Weiten und Tiefen des WWW ein Forum gibt, in dem sich Elmi-Anhänger austauschen und mit frustrierten (Ex-)SWR3-Hörern im Clinch liegen. Zu Elmi kann ich nicht viel sagen (bitte deshalb nicht schlagen!), zu seinem ehemaligen Sender dagegen schon. Mangels empfangbarer Alternativen höre ich die öffentlich-rechtlichen aus Baden-Baden - notgedrungen - quasi täglich und kann mich den Meinungen vieler "Vorschreiber" nur anschliessen: Es ist erbärmlich, was da seit ein paar Jahren vom Fremersberg ins Land hinaus gesendet wird - und das ohne Ausnahme(n)! Das fängt bei den Moderator(inn)en (ob das Jury-Mitglieder der bislang peinlichsten und schlechtesten Casting-Show, die je im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde, dem zweitklassigen Stimmen-Imitator oder jener Horde Selbstdarsteller/innen, die mit Witzen und Sprüchen der Kategorie "sehr schlimm" nur jene zum Lachen und Ausflippen bringen, die auch Superstar oder GZSZ schauen und für gut befinden) an und hört bei der Musik, über die hier bereits alles geschrieben wurde, auf. Was mich jedoch so richtig ärgert, ist die Tatsache, dass der Sender seit längerer Zeit die von den Gebührenzahlern finanzierte Sendezeit teilweise dazu benutzt, "Werbung in eigener Sache zu machen" - und das quasi rund um die Uhr. Keine Stunde, in der nicht gejingelt wird, dass SWR 3 "der beste Sender" ist, "einfach besser informiert", die "besten Wetter- und Stauvorhersagen hat" und und und - bla bla bla. Die Masche ist - natürlich - Programm und wird konsequent umgesetzt. "Veranstaltungshinweise" bestehen zu 90 Prozent aus sendereigenen Veranstaltungen (natürlich die Besten im ganzen Land!) und was nur annähernd nach Konkurrenz riecht, wird erst gar nicht ausgestrahlt. CDs und Tourneen des "hauseigenen Hofnarren" werden nicht als "Werbung" (kurz vor den Nachrichten) behandelt, sondern als redaktionelle Beiträge ausgestrahlt. Reamonn, meiner Meinung nach nichts weiter als eine durchschnittliche Mainstream-Band, scheinen alle Moderator(innen) per Aktennotiz super finden zu müssen. Anderst lässt sich die permanente Lobhudelei der von "SWR 3 entdeckten" (und fortan massiv geförderten) Band nicht erklären. Kurz und gut: Geändert bekommt den peinlichen Radio-Overkill aus der Kurstadt vermutlich niemand. Aber glücklicherweise hat ja jedes Radio einen "Aus"-Schalter ...





Antworten:


Elmar Hörig SWF3 Regenbogen Radio Forum