elmiland.de Radio Regenbogen

Mal wieder was Anderes!!! 'Neue' Folgen von Kaept´n Kipp Dotter


Elmar Hörig SWF3 Regenbogen Radio Forum

Geschrieben von AKDG-Orakel am 18. Januar 2004 22:15:41:

Hallo Schuffels es gibt weitere Folgen von Königin Iris (hatte errs-archiv noch von 'rettet-elmi' gebunkert) und 17 Planet Algar-Folgen frisch eingetroffen von moonmaid --> sind zwar bis 18 durchnummeriert, aber zwischendrin fehlen wohl 1(-2). Ich erwarte zwar noch mehr, aber wer Brauchbares hat, um die Lücken zu stopfen, kann sich ja mal melden... ;-)

Folgender Text stammt aus der ONFO vom echten Kai Karsten:

Elmi und das Gelbe vom All


Staraufgebot in Baden-Baden. Zur Veröffentlichung seiner ersten CD hat Spaceheld Käpt'n Kipp Dotter in den 'Elch' eingeladen. Seine prominenten Freunde werden am Bahnhof Oos abgeholt. Empfangskomitee: Elmar Hörig und ein professioneller VIP-Betreuer. Hier sein Bericht:

Das Leben eines VIP-Betreuers geht oft seltsame Wege. Daß Käpt'n Kipp Dotter anläßlich seiner ersten CD prominente Spacehelden wie Captain Luke Skywalker, Buck Rogers und den Onkel vom Mars einlädt ist ok. Doch warum um alles im All werden solche Persönlichkeiten von einem Typen wie Elmar Hörig vom Bahnhof abgeholt? Ich als professioneller VIP-Betreuer tu' mein Bestes, damit die Freunde von Dotter die Elch-Kneipe erreichen. Meine erste Aufgabe: diesen Hörig darauf hinweisen, Prinzessin Leias kunstvoll gerollte Zöpfe über'm Ohr nicht als 'Klorollen' zu bezeichnen. Tut er aber doch: „Sorry, Schnuffi, aber mal ehrlich, du bist viel schärfer, wenn Dir die Haare bis zum Ar... runterhängen." Prinzessin Leia und ihr Gefolge nehmen im Shuttle Bus Platz - den auch noch Elmar Hörig fährt - nachdem ich gerade noch verhindern konnte, daß Elmi R2D2 an die Anhängerkupplung hängt. „Warum denn nicht, die Cola-Dose auf Rollen tropft mir sonst noch Öl auf die Sitze!" Ich höre nicht hin und begrüße mit gespreizten Fingern Spock und die Herren Scotti, Mc Coy und Kapitän Picard. Als Hörig zu Spock sagt; „Hey, deine Ohren wären was für Prinzessin Leia, dann klappt es auch mit den Klorollen", erlaube ich mir, drei Aspirin einzuwerfen. Nun erreichen auch Alf, Batman und Lord Vader unseren Shuttle Bus. Fast wären sie an Herrn Elmi vorbeigekommen, doch dann wird Lord Vader doch noch konfrontiert: „Kann ich mal Ihre Taschenlampe haben? Ich finde meine Schlüssel nicht." Das Laserschwert eines Jedi-Ritters als Taschenlampe zu bezeichnen, ist ein Skandal, aber ich fürchte, es kommt noch schlimmer. Ich behalte recht. Unser Fahrer beginnt unaufgefordert mit einer kleinen Stadtrundfahrt, „Hallo Spacefans bei Elmis Shuttle-Service. Please fasten your seatbelt. Bitte fasten Sie, bis Ihr Sitz bellt." Während Hörig weiterquasselt, studiere ich die Stellenangebote in der Zeitung. „Kommen wir zum besonderen Service von Elmis Shuttle-Service: An jeder roten Ampel einen Blondinen-Witz." Ich bete zur Macht, daß keine rote Ampel kommt. Doch die Macht macht, was sie will: Wir stehen an einer roten Ampel. „Also, warum bekommen Blondinen keine batteriebetriebenen Vibratoren?" Ich schlage mir fast alle Zähne aus, als mein Kopf gegen das Lenkrad knallt, weil ich versuche Hörig den Mund zuzuhalten. Wir erreichen die Elch-Kneipe, und etwas völlig Unerwartetes geschieht. Viel schlimmer noch, als wenn dieser Elmi E.T. die 200 schweinischsten Schildkröten-witze erzählen würde. Es ist die Katastrophe: Dotter ist nicht da! Am Tresen hängt eine Notiz: „Muß leider die Welt retten. Bye, Dotter. PS.: Getränke gehen auf mich." Die Gäste sind verzweifelt. „Ich hab 'ne Idee", sagt Hö-rig, „ich erzähl' Euch einfach live in Farbe und Stereo die Abenteuer, die auf der Dotter-CD drauf sind." Wie größenwahnsinnig! Doch dann ein Wunder! Hörig erzählt, und alle hören gebannt zu. Seltsam, seine Stimme klingt wie die vom größten Space-Käpt'n aller Zeiten, Kipp Dotter. Wie er Tessi nachmacht, täuschend echt. Sogar Dr. Gittfinger hat er drauf. Man könnte meinen - nein! Das kann nicht sein! Sicher dieser Hörig rettet den Abend. Aber daß der Typ vielleicht selber der echte Dotter ist? Ausgeschlossen! Dann wäre Elmi ja ein Genie! Kai Karsten






Antworten:


Elmar Hörig SWF3 Regenbogen Radio Forum