elmiland.de Radio Regenbogen

Endlich wieder Kommunikation möglich?


Elmar Hörig SWF3 Radio Regenbogen Forum

Geschrieben von maske am 13. April 2004 09:23:44:

Mit Zensur hat der „Rausschmiss“ vom Bäckerbübchen m.E. nichts zu tun. Um jemandes Meinung zu zensieren, muss dieser sich ja artikulieren und nicht nur Müll von sich geben. Anders formuliert: Eine Zeitung, die einen Redakteur zum Kaffeekochen abstellt, weil er krankheitsbedingt nur Müll von sich gibt, zensiert diesen ebenso wenig wie einen Leser, der sie mit schwachsinnigen Leserbriefen bombardiert.
Wir jedenfalls können uns wieder der „inhaltlichen“ Diskussion widmen, etwa der Qualität von Elmis Sendungen. Ich für meinen Teil habe (fast gänzlich) auf Radio Nebenhoden umgestellt. Was positiv auffällt, dass zwischendurch Musik läuft, die man hören kann (nicht diese Schlagerkacke von SWR 1), dass die Moderatoren einigermaßen zurückhaltend sind, sprich nicht gequält komisch sein wollen (wie bei SWR 3) und kein dauerndes groß, größer, am größten kommt („Der beste Wetterservice“, „Die größten Hits aller Zeiten“, „Der aktuellste Verkehrsservice“ – als ob es aktueller als aktuell geht). Zum Nebenbei hören, ist Nebenhoden besser als der gleich geschaltete staatliche Einheitsbrei (Ö3 klingt übrigens ebenfalls wie SWR 3). Ansonsten: Ab und an SWR2, Deutschlandfunk und Laufenberg. Im Gegensatz zu früher muss man sich halt sein Tagesprogramm selbst zusammenstellen. Um es mit den Politikern zu formulieren: Mehr Eigenverantwortung vom Hörer ist gefragt.





Antworten:


Elmar Hörig SWF3 Radio Regenbogen Forum