Re: Mumpitz?


[ SWF3 - Elmar Hörig - Rockland ]


Geschrieben von Hans Hansen am 30. April 1999 at 12:58:14:

Als Antwort auf: Re: Mumpitz? geschrieben von Henrik am 29. April 1999 at 23:19:34:

>Nur das SWR3 nicht irgendeine Firma ist, sondern ein öffentlich-rechtlicher
>Radiosender, der mittels einem Rundfunkstaatsvertrag, welcher vom Volk, durch
>das Volk und für das Volk geschlossen wurde, einen Auftrag zu erfüllen hat.

Theoretisch gesehen ist der SWR im allgemeinen und SWR3 im speziellen selbstverständlich eine beliebige Firma. Wodurch die Firma gegründet wurde, spielt da überhaupt keine Rolle. Der Rundfunkstaatsvertrag regelt ja auch nicht, welche Moderatoren eingesetzt werden sollen, sondern vollkommen andere Dinge. Insofern ist es hanebüchen und grotesk, ihn hier heranzuziehen. Personalentscheidungen werden auch bei einem öffentlich-rechtlichen Sender von der Firmenführung entschieden, und eben nicht basisdemokratisch. Die Führung allerdings, da hast Du recht, ist mittelbar durch das Volk gewählt worden. Dagegen ist ja auch gar nicht verstoßen worden, insofern kannst Du Dich da auch nicht beschweren, höchstens dadurch, daß Du das nächstemal nicht mehr die CDU in den Landtag wählst (sofern Du es getan hast).

>Und deshalb ist es eben so, daß der Sender eben immer ein offenes Ohr für den
>Willen der Hörer haben sollte. Das sowas bei SWR3 scheißegal ist, hat Herr
>Pittlekow zwar unten schonmal geschrieben, aber das heißt noch lange nicht, daß
>dieses Verhalten richtig ist!

Wenn ich das richtig überblicke, hat er das Gegenteil geschrieben. Möglicherweise hast Du den entsprechenden Eintrag im Forum nicht so ganz verstanden?

>Es ist für den Sender auch ein leichtes, diese Absprachen einzuhalten. Und das
>wurde ja auch praktiziert.

So? Warum beschwerst Du Dich dann darüber, daß Dir niemand vom Sender mehr sagt? Die Absprachen wurden doch anscheinend getroffen. Du sagst, es ist leicht, diese Absprache einzuhalten. Und Du beschwerst Dich darüber, daß dem so ist? Warum beschwerst Du Dich nicht darüber, daß offensichtlich Elmi diese Absprache, in der Öffentlichkeit nicht über die Personalklamotten zu sprechen, eben nicht einhält?

>Elmi hat die Sache nicht eingehalten, der SWR schon.

Es ist immer wieder fein, wenn man aneinander vorbeiredet.

>Herrn Pittelkows Äußerungen wurden im seltensten Fall als Lüge abgetan, sondern
>nur einfach, klar und sachlich auseinander genommen und mit Gegenargumenten
>zurückgeschickt. Dabei wurden seine Aussagen einfach teilweise stark
>angezweifelt.

Ach so, "starkes Anzweifeln" ist also nicht "als Lüge abtun". Vielleicht könnte man es dann eher "nahezu als Lüge abtun" nennen? Kommt aber aufs selbe raus. Oder anders gefragt: Da schreibt schon jemand vom Sender, und dann werden seine Aussagen stark angezweifelt. Wieso?

>Aber der größte Teil war einfach nur harte Diskussion. Und bei sowas werden
>eben die Gegenargumente zerrissen.

Sorry, das verstehe ich nicht unter "Diskutieren". Gegenargumente zerreißt man nicht, sondern man widerlegt sie oder nicht.

Ciao,
Hans




Antworten:


Eva Marbach      Go-Shopping


[ SWF3 - Elmar Hörig - Rockland ]