ELMI bei MySpace.com

DINNER FOR ELMI 01.06.2006


ELMAR HÖRIG (ex-SWF3 /-Rockland-Radio /-Radio Regenbogen RADIO KÖLN) FORUM

Geschrieben von PiLL HiP am 03. Juni 2006 21:09:49:

Hier ist wieder das Auge, das alles hört, Euer PiLL, vorlauter Sproß der Familie HiP. Shakira & Wyclef Jam können schon ein erfolgreiches Lied davon singen: "Hips Don´t Lie".
Am vergangenen Donnerstag Abend konnte ich als Hörer erst ab 19.20 Uhr mit von der Partie sein. Die erste Viertelstunde von DINNER FOR ELMI versäumte ich deshalb, weil ich in einem Internetcafe saß und sich dieses Web-Radio auf der Regenbogen-Page nicht einschalten ließ, hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde!
Ich landete dann mitten im CAMPUS-Report, sprich einem Beitrag des Bundes baden-württembergischer Universitäten, wo es irgendwie um Morphing und die Schädel-Weichteilmodellierung Heinrich IV. ging. Schwerer Tobak!
Die Birne rauchte mir auch, als ich also nach einer knappen halben Stunde Herumfuhrwerkeln am kostenlosen Real Player endlich Radioempfang auf meinem Headset hatte.
Die restlichen zweieinhalb Stunden vergingen dann aber auch fast wie im Flug. Nicht etwa weil die Sendung besonders gelungen war (wieder kein Gast, kein einziges Comical und der wie schon im letzten D.F.E. angekündigten Fortsetzung der Frauen-Songtitel als Programmschwerpunkt), sondern weil ich nebenbei auch auf Ebay & Co. herumsurfen konnte, was mich auch vor die weltbewegende Frage stellte, auf welche Best-Of-CD von Toto bei der Schwemme der Veröffentlichungen ich nun mitbieten wollte (Elmi spielte ihr immerfrisches "Rosanna").
Erholsam war die Musikauswahl diesmal zu 65 %, dem vorsommerlichen Wetter entsprechend legten Elmar und Mimi auch Scheiben zum "offen Cabrio fahren" auf.
Wobei mir zu Mimi auffiel - dank R.R.-Web-Cam -, daß sie sich einen neuen weißen und keinen braunen Rollkragen-Pulli zulegte, womit Elmi partout einer Lüge entlarvt war.
Zwar ideal, daß sich diese Web-Cam von Regenbüglers schneller finden läßt als die anderer Sender, aber auch geradezu bescheuert, daß diese nur ein Standbild zeigt, daß man jede Minute selbst aktualisieren muß.
So sieht man im Internet die ganze Show über lediglich Mimi, deren Job darin zu bestehen scheint, Verkehr zu machen und die vor ihr liegenden Playlisten mit den Programmpunkten von DINNER FOR ELMI mit einem Kugelschreiber abzuhaken.
Von Elmi, der die "Technik gefahren" haben muß (TV-Funk-Insider-Sprache) war nun nix zu sehen, Bombenhagel und Granaten, Granatenhagel, gehagelte Bombengranaten, gehagelte! Gra-gre-Bomb, gehagel-granat!
Gefreut habe ich mich über "Blossoms In The Street" von der jungen Folk-Pop-Sängerin Bird Wallis. Newcomerin zwar, aber was Rockverständnis angeht, schon ´ne ganz Alte, weil der Papa mal Pub-Besitzer war, der seinem damals zweijährigen Mädel angeblich eine Klampfe schenkte, die von nun an festgewachsen war.
Also ein Wunder in der Regenbogenwelt, so einen Song sowie eine erdige Hammernummer von Ron Wood (Rolling Stones) zu Ohren, also nicht um die Ohren gehauen, zu bekommen, genauso wie "Money" von Pink Floyd, das ja für Format-Radio auch nur bedingt geeignet, weil viel zu lang ist.
Ich notierte mir auch, daß "Don´t Let It Get You Down" von Mike Leon Grosch zum ersten Mal in einer Elmi-Show zu hören war, im Gegensatz zum anderen "RTL-Superstar" Tobias Regener, dessen "I Still Bang" geschmacklich ja meilenweit dahinter liegt.
Für überhaupt nicht erwähnenswert hingegen halte ich die ModeratorInnen-Kurzprofile auf der Regenbogen-Page im Netz, die so bewußt auf 90 Grad vollgewaschen, glattgebügelt und porentiefrein verlogen sind, daß alle, die kein Gratis-BUNTE-Abo beziehen, sich bitteschön in Grund und Boden schämen mögen.
Aber lest selbst und zählt nie zu Typen wie dieser Pesch, die "im Jeans-Outlet eine geniale Hose finden und dann festellen, daß sie zwei Nummern zu klein ist".
Sonst gibt´s einen Krieg, der so schwul ist, daß keiner mehr hin möchte.
Erinnert sich noch jemand an den genervten Albert Brooks in "Broadcast News - Nachrichtenfieber", der sich im Frust folgenden Spruch einfallen ließ:
"Staunenswert stabreimende, streberhafte Studio-Moderatoren plaziert auf prächtigen Posten"?
Wären die von Radio Regenbogen nur halb so talentiert, wären sie mir doppelt so sympathisch...




Antworten:


ELMAR HÖRIG (ex-SWF3 /-Rockland-Radio /-Radio Regenbogen RADIO KÖLN) FORUM