ELMI bei MySpace.com

D.F.E. 27.07.06 / XXL-SHOW 29.07.06


ELMAR HÖRIG (ex-SWF3 /-Rockland-Radio /-Radio Regenbogen RADIO KÖLN) FORUM

Geschrieben von PiLL HiP am 31. Juli 2006 18:40:07:

Elmar Hörig kündigt an, die Radio-Show Donnerstag Abend ganz in Testostereo wegen der Tour de France, die ja wegen etlichen Doping-Skandalen - hodenlose Frechheit! - zur Tour de Farce wurde. Samstag erwähnt er dann, daß man die Sendung auch in den USA hören kann. Dann bestimmt auch in Nahost, also in den neuen Bundesländern mit ihren Kampfgeschwadern und den zerfallenen Häusern, meine ich.
DINNER FOR ELMI mit dem Themenabend "Summertime", d.h. 70 % aller gespielten Songs als gediegener Programmschwerpunkt eines geschmeidigen Abends. Ganz relaxt bis 22 Uhr! Auch mein musikalischer Hörerwunsch wurde erfüllt, dankeschön! Auch deshalb, weil ich zwei Stunden danach Geburtstag feiern konnte. Anlaß dazu erstmals um weit nach 1 Uhr nachts, als der WDR-Rockpalast ein geiles Konzert der Nina Hagen Band von 1978 TV-Glotzern beschert (Silbermond, bitte kräftig üben!). So lieb´ ick dette: Jeile Mucke mit knorken Texten, Männo!
Dann eine schlaflose Nacht, denn die düster-depressive Phase meines Freudentages bricht an. Angesichts der Frage der Fragen, nämlich wie es mit 6,5 Milliarden Menschen und 7,2 Milliarden GEZ-Gebühren, die alleine ein gewisser Thomas Strutt von diesem Forum hier noch nachbezahlen muß, denn bitteschön weitergehen soll..? Ich bleibe also wach und entschließe mich spät nachts noch Fliegen, Motten, Schnacken und Wespen in meiner Bude zu jagen und zu killen, als mich eine heimtückische, metallic-grüne Stubenmücke mit ihrem grausamen Violinspiel in den sicheren Schlaf fidelt.
Gut, daß mein Geburtstag am Samstag schon rum ist und eine kurzweilige, witzige XXL-SHOW von Elmi N´Mimi auch Häme, Spott und Schadenfreude auf andere lenkt:
Wer´s noch nicht wußte, erfuhr dann, daß Promilla..nein..Pamela Anderson ihr(en) Kid Rock ehelichte und überhaupt vier Mal heiraten will, daß man es selbst auch einmal mitbekommt, wenn man immer stockbesoffen ist, so Elmar. Auch die Meldung vom seltsamen Abstieg des einstigen Kollegen David Hasselsoff, der ja, wenn er wieder hackedicht an Flughäfen gesichtet wird, behaupten kann, er müsse zu Dreharbeiten von "Baileywatch" mit Kollege Jim Beam, der ihn im Rollstuhl schiebt.
Bülent Ceylan in "Heimgetürkt" diesmal fast so gut wie letzte Woche in der XXL-Show, wo er gerne pfälzische Lall-Typen gibt wie z.B. den Hausmeister Manfred Bockenauer mit Hitzschlag.
Elmi als Pepe Gonzales scheint doch neu zu sein, an diesem Samstag bereits das zweite Comical mit "Spannis For Allemanos" über Torreros.
Brandneu und gut auch das zweite Hörig-Comical mit ihm als Inder Mahatma Fatal Error, den Computer-Spezialisten mit Green Card. Vielleicht wird ja ´ne Serie draus.
Peu a peu kramt Hörig wieder ältere Jingles raus, auch O-Töne der Beatles, macht ähnlich wie Late Night-Talker Jay Leno Gags zu Zeitungsanzeigen und Mimi scheint beim musikalischen Frauenköder "La Macarena" die ganze 3.20 Minuten trotz oder wegen der Hitze durchzutanzen, danach dann während der gemeinsamen Mod. völlig außer Atem.
Die Musikauswahl der letzten beiden Shows übrigens mehr als angenehm; ich konnte keine Zuckungen oder epeleptischen Anfälle an mir beobachten. Zwar wieder je zwei Songs diesmal von den Super-Nervensägen Juanes, Madonna und R.Williams (nicht "Rudebox") in der XXL-SHOW und auch ein Wiederhören mit einstigen Hörig-Pappenheimern wie Peter Cetera (Ex-Chicago), Chris de Burgh, Alphaville, Joe Cocker, Bob Geldof, Prince oder M-People in beiden Shows, was oft aber immer noch besser als die Songs sind, die ich erst garnicht erwähnen möchte.
Jetzt ja wieder die Zeit des großen Ü.
Ü wie überleben, denn auch Unterhaltung im Radio-Business wird nach dem WM-Taumel schwieriger, was mich unmittelbar zum Ableben von Rudi Carell und Elisabeth Volkmann bringt, die für leichte Komik im TV standen (Elmi N´Mimi sind ja auch keine Kinder von Traurigkeit) und das TV-Statement von 1985 der auch schon leider verstorbenen Ulknudel Helga Feddersen:
"Wieso wird so getrennt zwischen U wie Unterhaltung- und E wie Ernster Darstellungskunst? Dann bin ich eben ein Ü!"

Vielleicht das ja als Devise für Radiomachende, wenn diese Schnarchsäcke mal wieder nicht wissen, wie´s weitergehen soll...




Antworten:


ELMAR HÖRIG (ex-SWF3 /-Rockland-Radio /-Radio Regenbogen RADIO KÖLN) FORUM