Das SWR-Mittelmaß - es geht auch anders


[ SWF3 - Elmar Hörig - Rockland ]


Geschrieben von AvOhlen am 14. August 2000 22:42:37:

Mir tut der SWR ehrlich gesagt einfach nur sehr leid: Seit ich einen ADR-Receiver habe, weiss ich das es auch öffentlich-rechtliche Sender gibt, die noch ein Programm zulassen was nicht von Radio-Max und Bürokraten-Redaktion gefahren und konzipiert wird. Der ORB lässt Tommy Wosch (bei SAT.1 eher blass, gehört eindeutig ins Radio) in seinen Sendungen bei "Fritz" machen was er will: Ob Wosch nun anonym bei seinem Vermieter von 1988 anruft und diesem über sich selbst ausfragt ("War Herr Wosch oft besoffen?"), er 10 Mal in seiner dreistündigen Sendung (Do. 22-1 Uhr) "I`m easy" von "Faith no more" spielt oder er eine Hörerin live am Telefon onanieren lässt, der ORB, genau wie der SWR eine öffentlich-rechtliche Anstalt, lässt Tommy Wosch jede Woche wieder auf Sendung.
Ob man solche Sendungen nun mag oder nicht: Ich finde es allemal besser als mir langweiliges Formatradio-Gedudel anzuhören!
Schade, dass den SWR-Verantwortlichen offensichtlich jegliche Lust an innovativen und experimentellen Inhalten und jeglicher Mut zum Risiko vergangen ist, dass es auch anders geht, steht oben.
Einen Radio-Altmeister wie Elmi hat der SWR jedenfalls nicht verdient,schön dass er bei Rockland ein neues Zuhause gefunden hat.
Hoffentlich erwacht man irgendwann mal an der richtigen Stelle aus diesem anspruchslosen Mittelmaß und schlägt neue Wege ein!




Antworten:


[ SWF3 - Elmar Hörig - Rockland ]