die moderne Rundfunk-Machart


[ SWF3 - Elmar Hörig - Rockland ]


Geschrieben von ArndvanOhlen am 15. September 2000 01:48:01:

Als Antwort auf: Re: Endlich Schluß??? - unkonstruktiv geschrieben von tulpengiesser am 14. September 2000 08:56:55:

Hallo Tulpengiesser,

danke für deine ausführliche Antwort, diese Diskussion macht wirklich Spass.
Ich bin ebenfalls der Ansicht, dass persönliche Beschimpfungen unterbleiben sollten, auch wenn ich nach wie vor auch die geäußerten Meinungen respektiere, die einen polemischem, rustikalen Charakter haben.
Zur eigentlichen Sache, ich möchte nochmal was zu den Programmstrukturen sagen:
Du schreibst, SWR 3 würde sich durchaus von den Privaten absetzen und es seien Ecken und Kanten vorhanden, aber die Ecken und Kanten waren von mir anders gemeint, grundsätzlicher als einzelne "Events" wie z.B. Zeus-Wirbis:
Wer das Programm "Fritz" des ORB hören kann, weiß was ich meine. Hier hat man die "moderne Radiomachart" auf eine einzigartige Weise umgesetzt, man hat die Jingles auf ein absolutes Minimum reduziert, man räumt den Moderatoren in allen Sendungen einen stark überdurchschnittlichen Spielraum für die Entfaltung des eigenen Profils ein, diese Personalisierung garantiert eine grundsätzliche Vielfalt, man traut sich abends eine dreistündige wortlastige Hörertalksendung ohne geregeltes Musikprogramm zu (Wortanteil ca.90 %, inzwischen die erfolgreichste Sendung dieser Welle), man verzichtet in der Nachtsendung generell auf ein Musikformatprogramm und lässt die Moderatoren die Musik selbst aussuchen, kurz, man dereguliert das Programm viel stärker ohne dabei dilletantisch oder unmodern zu sein und ist damit sehr erfolgreich, meines Wissens nach in der Zielgruppe 14-29 J. Marktführer vor dem privaten Radio Energy.
Einschneidende Reformen wie diese hätten SWR3 meiner Meinung nach viel besser getan als ein Programm moderner Machart, dass sich grundsätzlich an dem von der Konkurrenz vorgegebenen Konzept orientiert und versucht sein Programm mit einigen wenigen öffentlich-rechtlichen Bonbons zu erfrischen, und ansonsten inhaltlich gesehen (bloß niemanden verschrecken) die Harmlosigkeit in Person ist.
Früher hat Elmi mittags anrufende Hörer auf den Arm genommen, auf seine eigene, unnachahmliche Art, heute moderiert z.B. Uwe Groke mittags die Musikwünsche von anrufenden Hörern ohne besonderes Zeichen persönlicher, eigener Reaktion, er spielt halt den gewünschten Musiktitel und liest die Grüsse aus einer E-Mail vor wenn es sein muß, aber ist das wirklich moderneres Radio, nur weil es scheinbar halt jeder so macht?

Würde mich freuen dazu deine Meinung zu hören.

Gruss
AvOhlen




Antworten:


[ SWF3 - Elmar Hörig - Rockland ]