Radio aus dem Wäscheschrank


[ SWF3 - Elmar Hörig - Rockland ]


Geschrieben von Der Meenzer am 16. November 2000 15:56:55:

Ei hallo Kamerade, isch bin en Meenzä, neee, ned aus Gunsenum (Gonsenheim) und kann ei Zeidung lesen. Mir ham da so a Bladd, des heisst doo Meenzä Allgemaine Zeitung. Und do war unsä ELMI drin. Neeee, kaan Scheiss. Doo issä:

----------------

Radio aus dem Wäscheschrank

Elmar Hörig geht in Lanzarote für Radio RocklandÆ auf Sendung
Vom 14.11.2000

RHEIN-MAIN Ø Nach seinem Rausschmiss bei SWR3 wollte Elmar Hörig eigentlich nie wieder Radio machen. Nun geht er täglich für Radio RocklandÆ auf Sendung Ø von der 3500 Kilometer entfernten Insel Lanzarote.

 
Von unserem Redaktionsmitglied Eva Fauth

Jeden Tag sitzt Elmar Hörig zwei Stunden im Wäscheschrank. Hört Huey Lewis und erzählt Witze. Die sind so böse, dass mich der Südwestrundfunk schon 150 Mal rausgeschmissen hätteÆ, lacht der Radiomoderator. Vor eineinhalb Jahren hat der Elch-Sender ElmiÆ gefeuert, weil den Programmchefs bei einem Schwulen-Witz das Lachen verging. In meinem Wäscheschrank redet mir keiner mehr reinÆ, sagt der 51-Jährige. Ungestört kann er da verbal in der Schmutzwäsche von Politikern und Promis wühlen: Im Rockland hat sich noch keiner beschwert.Æ

Blödeln ohne Sendeverbot

Der Wäscheschrank steht in Elmar Hörigs Haus auf Lanzarote und birgt ein Mini-Studio mit direktem Draht zu Radio RocklandÆ im pfälzischen Pirmasens. Seit März gibt es da Elmis RocklandshowÆ. Und in dieser kann Hörig das machen, was er eben am liebsten macht: blödeln Ø ohne Angst vor einem Mikrofonverbot.

EigentlichÆ, gesteht Elmar Hörig, wollte ich gar nichts mehr machenÆ. Vom Radio und vom Fernsehen hatte er die Nase gestrichen voll. Der Ärger begann, als er im Januar 1999 zu Adenauers 123.Geburtstag ein paar Sekunden Hitler einblendete und erst dann (Oh, das war er ja gar nicht!Æ) den Altbundeskanzler. Es folgte eine anzügliche Bemerkung zu einer Schülerin in Elmis Sat1-Show Bube, Dame, HörigÆ. Und schließlich der ungeliebte Schwulenwitz im SWR.

Mir ging1s wie Christoph Daum. Das waren die gleichen MechanismenÆ, sagt Hörig. Gestern der Medien-Star, heute der Buhmann. Ich habe einigen Politikern hinter den Kulissen des SWR nicht gepasst.Æ Dann warfen ihm die Medien auch noch sexuelle Belästigung vor Ø und ich war weg. Ich konnte gegen diese Schmutzkampagne nichts machen, ich bin fast verzweifeltÆ.

Vor Gericht erstritt sich Elmi noch 100000 Mark vom SWR, dann war erst einmal Funkstille. Bis Radio Rockland (Mainz/Wiesbaden 105,2, Bad Kreuznach 88,3, Worms 93,2) bei ihm anklopfte. Die waren so nett, ich konnte nicht Nein sagen.Æ Zwei Studios hat Rockland für ihn eingerichtet Ø eins im Keller seines Hauses in Baden-Baden, eines auf Lanzarote. Fernsehen, sagt er, war ohnehin nie wirklich sein Ding. Ich wusste, auf dem Bildschirm komme ich einfach nicht so gut rüber.Æ Und dann immer wieder wechselnde Produktionsteams. Da sitze ich lieber alleine am meinem Mikro und mache Radio.Æ Wenn1s sein muss auch im Wäscheschrank. Auf der Ferieninsel verbringt der leidenschaftliche Surfer so viel Zeit wie möglich. Der Alltag: Um neun Uhr raus, mit dem Surfbrett an den Strand, auf dem Rückweg die Bild-Zeitung kaufen, Witze schreiben. Von 13 bis 15 Uhr wird gesendet. Wenn1s heiß ist, moderiere ich in der Badehose. Und um 15.30Uhr bin ich wieder auf den Wellen.Æ

Respektlos und makaber

Von der Diskussion um erlaubte und unerlaubte Witze, die nach seinem Rausschmiss beim SWR einsetzte, ließ Elmar Hörig sich nicht beirren. Respektlos, böse und makaberÆ sei der Humor heutzutage. Harald Schmidt und Stefan Raab geben ihm Recht. Für ihn Ironie des Schicksals: Wenn Harald Schmidt einen Witz machen, lachen alle. Bei Stefan Raab flippen sie aus. Und ich habe den Witz geschriebenÆ Nach jeder Rockland-Sendung stellt Hörig seine Sprüche ins Internet Ø und vergleicht sie dann mit der TV-Konkurrenz. Ich stelle fest: Ich bin erfrischend nah dran an Harald Schmidt.Æ

Zeit, wieder die Zeitung zu studieren, sich Notizen für die RocklandshowÆ zu machen. Die Fotos, die Elmi in Surfer-Laune zeigen, kommen per E-Mail. Einen Witz gibt1s dazu: Wie heißt der höchste Berg im Daum-GebirgeÆ, will Hörig wissen: Schneeeeeekoppe.Æ In Klammern steht seine Regieanweisung: Kaputtlach.Æ Für die, die nicht wissen, ob1s wirklich witzig ist.





Antworten:


[ SWF3 - Elmar Hörig - Rockland ]