elmiland.de SWF3 Rockland Radio
Elmar Hörig SWF3 Rockland Forum

Re: Vorschau auf das Jahr 2002


Elmar Hörig SWF3 Rockland Forum

Geschrieben von DK am 26. Dezember 2001 00:33:15:

Als Antwort auf: Vorschau auf das Jahr 2002 geschrieben von ShitFM am 25. Dezember 2001 16:11:26:

>Aus geheimen Quellen im Spätzlesender wurden uns diese Daten aus dem Gerold Hugs Tagebuch 2002 zugespielt. Aber lest selbst...
>03. März 2002: Neue Mediaanalyse-Zahlen: SWR3 hat mal wieder 20% verloren. Auf www.swr3.de feiert der Sender, dass er immernoch meistgehörter Sender im SWR3-Team ist.
>05. März 2002: Programmchef Gerold Hug läßt seine Beraterteams zu einer Krisensitzung aufmaschieren. Ergebnis: Die Rotation wird auf 100 Titel gekürzt, der Sender heißt jetzt HitRadio SWR3
>08. März 2002: Andreas Müller wird für seine Minderheiten-feindlichen Witze über Johan Lafer für einen Monat vom Mikrofon verbannt.
>12. März 2002: Die Musikredaktion geht geschloßen in den Jahresurlaub. Gerold Hug persönlich stellt in einer zwei Stunden dauernden Nachtsitzung vor dem Musikcomputer die Titel für die nächsten drei Wochen zusammen. Insider behaupten, 110 Minuten gingen für das Suchen des Einschalters drauf.
>08. April 2002: Andreas Müller ist wieder da. Somit kann der "Bei SWR3 ist jetzt alles andere als Müller"-Jingle wieder abgesetzt werden und muß nicht alle 10 Minuten gespielt werden. Den freiwerdenden Platz nimmt jetzt ein "Hitraaaaaaaaaaaaaaadio EsWeEr Drei"-Jingle ein.
>15. April 2002: Andreas Müller ist endgültig weg vom Fenster. Er hielt sich fortlaufend nicht an die SWR3-Programmrichtlinien und riß am Sonntag in einem Einspieler in der SWR3-Sendung "Hithop" einen Witz über Arnold Schwarzenegger. SWR-Hörfunkdirektor Herrmann dazu: »Andreas Müller ist offenbar nicht willens oder nicht mehr in der Lage, aus dieser Ecke herauszukommen. Er hatte vom Sender eine faire Chance. Ich bedaure, daß er sie nicht genutzt hat. Aber ich kann nicht zulassen, daß SWR3 durch die Entgleisungen eines einzelnen Moderators auf Dauer in der Schmuddelecke landet und damit letztlich der ganze Sender beschädigt wird.«
>21. April 2002: Die SWR3-Charts laufen zum letzten Mal. Die Musik ist nicht massenkompatibel genug.
>03. Mai 2002: Bei Radio Regenbogen wundert man sich, daß das eigene Programm von der Hornisgrinde jetzt auch auf 98,4 MHz ausgestrahlt wird. Erst nach zwei Titeln ist man ob des Jingles "Hitraaaaaaaaaaaaaaadio EsWeEr Drei" wieder beruhigt.
>10. Mai 2002: Der SWR-Rundfunkrat stimmt weiteren Programmoptimierungen bei SWR3 zu. Unter anderem sollen Titel jetzt 8x am Tag laufen, um nicht allzusehr mit Konkurrenten wie RTL104.6 verglichen zu werden, die einen Titel 15x am Tag spielen.

Super. Das war das Beste, was ich seit langem auf dieser Seite gelesen habe!!!





Antworten:


Elmar Hörig SWF3 Rockland Forum