elmiland.de Rockland Radio
Elmar Hörig SWF3 Rockland Forum

Re: Regionalprogramm


Elmar Hörig SWF3 Rockland Forum

Geschrieben von Joachim W. am 07. April 2002 00:16:44:

Als Antwort auf: Re: Regionalprogramm geschrieben von Flo_BC am 06. April 2002 23:43:24:

>Hallo Joachim,
>hab sowieso noch nie eingesehen, warum ein Popsender ein Regionalprogramm braucht. Bei SWR4 kann man das ja noch einsehen, bei SWR1 auch, da diese Programme bewusst ihren Schwerpunkt auf das Regional(SWR4)- bzw. auf das Landesgeschehen (SWR1) ausrichten. SWR3 braucht das nicht. Regionalprogramme sind meiner Meinung nach nur sinnvoll, wenn viel Information gesendet wird. SWR3 ist aber in erster Linie ein Popsender mit viel Musik. Informationen gibt es auch, mehr als bei den Privatsendern (SWR3 Nun). Aber diese Sendung wird wiederum im ganzen Sendegebiet ausgestrahlt. Was vielleicht eher sinnvoller wäre: 3-4 mal am Tag Regionalnachrichten + Veranstaltungstipps aus S für Baden-Württemberg, MZ für Rheinland-Pfalz, ähnlich wie es die Privatsender machen. Wenn überhaupt! Bayern 3 hat ja auch ein großes Sendegebiet, Einslive auch und beide Sender haben kein Regionalprogramm, zumindest weiß ich davon nichts. Lieber ein gescheites Programm für ganz SWR3-Land. Aber dann machen die alten SWF3ler wieder einen Aufstand, wenn der in ex-SDRLand beliebte Holtmann ans Mikro "darf".
>Soo schlecht find ich den echt nicht. Da gibt's viel schlimmere (Stöckle).
>Zur Zeit bin ich mit SWR3 wieder einigermaßen zufrieden, was mich halt stört, sind die ständigen Ach-wir-sind-einfach-die-besten-Jingles.

Hallo, Flo_BC,

ich denke, speziell die Metro Stuttgart sollte eine Art Abfindung für ehemalige SDR-3-Hörer im Großraum Stuttgart sein, die Metro Rhein-Neckar diente der Rechtfertigung und Aufrechterhaltung des Studios im Heidelberger Hbf (von SDR 3 begonnen) und die Metro Rhein-Main für Mainz und Umgebung wurde aus Gleichstellungsgründen mit den beiden anderen aufgebaut. Inwieweit die Metro Stuttgart mit einem werktäglich immerhin 7-Std.-Programm eine Art SDR-3-Ersatz sein kann oder konnte, mögen eher die ehemaligen SDR-3-Hörer beantworten. Ich gehöre eindeutig zur Baden-Baden-Fraktion, wusste aber durchaus auch Thomas Schmidt und die beachtlichen Sonderaktionen (6-Tage-Radio, Top Tausend-X u.a.) zu schätzen. Vielleicht hatte sich SWR 3 mit der Unterstützung des Projekts "72 Stunden ohne Kompromiss" im Oktober 2001 daran ein gewisses Vorbild genommen. Vergleichbares wäre in SWF 3 früher wohl nicht denkbar gewesen, dafür war die Programmkonzeption zu verlässlich.

Wenn wir schon bei alten Erinnerungen sind, dann auch dies: Kein Radioprogramm hatte dem Prinzip "Musik-Information-Unterhaltung" besser entsprochen als das alte SWF 3. In seiner Eigenwerbung war SWF 3 viel zu zurückhaltend. Das Programm warb quasi von allein durch sich selbst. Wenn man das mit der heutigen (häufig unbegründeten) dauernden Selbstanpreisung bei SWR 3 vergleicht...

Joachim W.





Antworten:


Elmar Hörig SWF3 Rockland Forum